Holland 2012

Am Wochenende konnten wir endlich mal wieder einen Angelausflug in die Niederlande machen.

Abfahrt war um 4:00 Uhr morgens, Ankunft an der Slipstelle um 9:00 Uhr.

Leider war doch etwas mehr Wind als bei uns, also ging´s bei Windstärke 5 raus auf Wasser. Natürlich war schnell klar, dass es bei diesen Bedingungen keine leichte Aufgabe war das Boot an die gewünschte Stelle zu manövrieren.

Nachdem wir einiges an Ködern ausprobiert hatten, konnten wir beim Vertikal-Angeln sechs schöne Zander, einen Hecht und einen Barsch fangen. Mit gelben und gelb-grünen Fox Rage Ködern mit echtem Fischöl hatten wir die besten Erfolge. Leider hatten wir auch einige Fehlbisse, weil die Zander nur mit unseren Ködern gespielt haben. Ein Zander hat sich bis ans Boot drillen lassen, hat das Maul aufgemacht und sich verabschiedet, er hatte den Gummifisch nur lose genommen. Die Zander waren nur darauf aus, die Köderfische zu töten, abzulegen und später zu fressen.

Wir haben festgestellt, dass die Zander genau wie wir, auf die windstillen Momente mit Sonne gewartet haben und dann auch kräftig zubissen.

Der 36 Volt Elektromotor kam leider schnell an seine Grenzen. Nach 6 Stunden gingen die Batterien zur Neige und wir haben uns in unser Hotel zurückgezogen.

 

Da sich das Wetter am nächsten Morgen nicht gebessert hatte und wir beide keine Lust hatten, den Elektromotor durch die Ruder zu ersetzen, haben wir leider die Heimreise angetreten.

 

Erfolgsköder waren Fox Rage Rip Shaker, Mann´s Shad, Slugger Shad und Mann´s Kipper Shad.