Norwegen 2012

Norwegen 2012

 

Am 13.06.2012 machten sich Sascha und Peter vom Team Zanderjäger gemeinsam mit Reinhard auf den Weg nach Harbak in Mittelnorwegen. Schon Wochen zuvor wurden Seekarten studiert und Taktiken besprochen, sowie das Gerät für das neue Revier abgestimmt. Gegen 12:00 Uhr kamen wir in Kiel an, von wo aus wir auf die Fähre Richtung Oslo starteten. Am darauf folgenden Tag sind wir dann von Oslo aus ca. 650 km in Richtung Harbak gestartet. Gegen 21:00 Uhr war es dann soweit und wir wurden von unserem Vermieter Elvar Harbak empfangen. Nach einer kurzen Einweisung in die Boote und das Gewässer bezogen wir unsere 4 Mann Hütte. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren entschieden wir uns diesmal fürs Tiefseefischen. In den folgenden Tagen wurden wir dafür reichlich belohnt, denn wir fingen sehr viel Lumb, Leng, Pollack und Seelachs. Das Highlight erfolgte bereits am dritten Tag, als Peter einen harten Anbiss erhielt und daraufhin über eineinhalb Stunden mit einem 25 kg Heilbutt kämpfte. Alle Vorberichte, sowie die Aussagen des Vermieters ließen nicht auf einen solchen Fang hoffen, denn Harbak ist bekannt für sehr viel Fisch, allerdings wurden bisher keine Rekordfische gelandet. Bei unserer Ankunft an der Hütte war die Freude von Elvar dementsprechend groß und man sah ihm an, dass dies ein absoluter Ausnahmefang in diesem Revier war. Der einzige Nachteil dieser Gegend liegt beim Wetter, ein Angeln bei aufkommendem Wind ist schier unmöglich. Wir hatten zwei Tage mit schlechtem Wetter, an denen wir auf den neben liegenden Fjord ausweichen mussten. Die Fänge dort hielten sich aber sehr in Grenzen, so dass wir auf besseres Wetter für den nächsten Tag hofften.
 

Wir waren dennoch mehr als überzeugt von diesem Revier, so dass wir umgehend für die große Gruppe mit 10 Mann für 2013 zwei Wohnungen gebucht haben.

 

Petri Heil wünscht euch das Team Zanderjäger